Struktur, wo es menschelt.

Wann ist eine Referenzauskunft erlaubt?

Bei Hans hat sich Jemand beworben, der in einer früheren Anstellung bei einem seiner Konkurrenten Peter gearbeitet hat. Die beiden Inhaber treffen sich ab und zu und tauschen sich aus. Hans nutzt einer dieser Gelegenheiten und fragt Peter über den Bewerber aus. Er will wissen wie, dieser gearbeitet hat und was er für ein Mensch er ist. Peter plaudert aus dem Nähkästchen und gibt bereitwillig Auskunft.

Sind solche Auskünfte erlaubt? Wie sieht das rechtlich aus?

Gestützt auf Art 12 des Datenschutzgesetztes sind Auskünfte an Dritte gegen den Willen oder ohne Wissen des Arbeitnehmers nicht zulässig, sondern nur erlaubt, soweit der Arbeitnehmer den früheren Arbeitgeber dazu ermächtigt hat. Und es gelten die gleichen Grundsätze wie für das Arbeitszeugnis auch. Die Auskunft muss wahr und wohlwollend erteilt werden.

Hier darf also Peter keine Informationen weitergeben, sofern er die Erlaubnis des ehemaligen Mitarbeiters nicht eingeholt hat.

Tipp der HR-Expertin:

Hans kann den Bewerber explizit fragen ob er bei seinem früheren Arbeitgeber um Referenzen anfragen darf. Hat der Bewerber nichts zu verbergen wird er es ihm sicherlich erlauben. Für den Bewerber ist es ratsam seinen ehemaligen Chef Peter über diese Erlaubnis zu informieren. So weiss Peter, dass er offiziell Auskunft geben darf.

Falls der Bewerber es nicht erlaubt, dass sein ehemaliger Chef eine Referenzauskunft gibt, wäre ich vorsichtig und würde vom Bewerber wissen wollen warum er der Anfrage nicht zustimmt.
Beitrag teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Sie können sich auch jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden!

Ähnliche Artikel

Wenn Vereine Arbeitgeber werden

Wenn Vereine Arbeitgeber werden In diesem Artikel greifen wir Fragestellungen auf, welche Vereine betreffen. Schnell können diese nämlich in eine arbeitgeberähnliche Stellung gelangen und müssen

Fragen rund um Familienzulagen

Familienzulagen werfen sowohl in den Unternehmen wie auch bei Mitarbeitern immer wieder Fragen auf. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst: Stehen einem bei Krankheits- oder Unfallabsenzen

Quellensteuer – Revision 2021

Quellensteuer – Revision 2021 Ziel der Quellensteuerrevision per Januar 2021 ist die Beseitigung von Ungleichbehandlung zwischen quellenbesteuerten und ordentlich besteuerten Personen. Ausserdem dient die Revision

Newsletter!

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe. Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

NEWSLETTER?

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe.

Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.