Struktur, wo es menschelt.

Konflikte: Und immer wieder diese Emotionen!

Andi* kocht vor Wut. Schon wieder hat er sich über das Verhalten eines seiner Mitarbeiter aufgeregt. Irgendwie scheint dieser einfach nicht zu kapieren, dass gewisse Anforderungen und Regeln befolgt werden müssen. Eigentlich kann Andi* seinen Mitarbeiter schon gar nicht mehr in die Augen schauen. So wütend ist er. Aus lauter aufgestauter Wut beginnt Andi dem Mitarbeiter aus dem Weg zu gehen und er bindet ihn nicht mehr in Entscheidungen ein. Die Situation verschärft sich immer mehr! Bei Konflikten spielen Emotionen wie Wut, Angst und Schmerz eine überwiegende Rolle. Das macht sie unangenehm und meistens leiden beide Konfliktparteien gleichermassen. Auch wenn dies nach Aussen natürlich nicht gezeigt wird. Und genau, weil diese Emotionen so stark mitspielen, fällt es uns so schwer Konflikte lösungsorientiert und sachlich anzugehen.   *Andi steht auch für Stephan, Barbara, Markus und alle Unternehmer/innen die grosse Verantwortung tragen.  
Wenn sich Konflikte verschärfen!
Wenn Konflikte sich selbst überlassen werden und niemand zielführend eingreift, verschärfen sich angespannte Situationen und die Parteien werden noch mehr leiden. Anzeichen für eine Konfliktverschärfung sind:
  • Permanente Kritik. Die Äusserungen des Konfliktgegners werden bis ins unendliche zerpflückt.
  • Die Konfliktparteien können nicht mehr offen miteinander reden und Möglichkeiten, sich mitzuteilen, sind eingeschränkt. Die Parteien hören sich nicht mehr zu.
  • Abwertende Gesten und Blicke machen die Runde. Sarkastische Bemerkungen fallen.
  • Gelegentlich werden Menschen nachgeäfft.
  • Die andere Partei wird wie Luft behandelt. Begrüssungen werden ignoriert und Informationen zurückgehalten.
  • Es herrscht Desinteresse. Entscheidungen werden nicht mehr gefällt. Fehler häufen sich.
Immer wenn Sie merken, dass Sie vor Wut kochen, ist es ein Anzeichen für einen Konflikt. Wut heisst, Sie sind in Ihren Gefühlen verletzt und Ihr Selbstwertgefühl ist angekratzt. Wut hat auch immer etwas mit Angst zu tun. Wenn diese Emotionen keinen Ausgang finden, treiben sie im Unterbewusstsein weiter ihr Unwesen. Ein guter Umgang mit Konflikten ist deshalb unabdingbar, denn Emotionen zu unterdrücken kostet Kraft, macht Menschen müde und kann sogar zu Depressionen führen.  
Folgende Einstellung hilft Ihnen einen Konflikt anzugehen:
  • Suchen Sie sofort das Gespräch; das ist oft der schwierigste Punkt aber unabdingbar.
  • Suchen Sie nach Lösungen und nicht nach mehr Einwänden und Problemen.
  • Eskalieren Sie den Konflikt nicht, indem Sie emotional vorschnelle Entscheidungen treffen, die sich nicht rückgängig machen lassen.
  • Versuchen Sie den Konfliktpartner zu verstehen, auch wenn es schwer ist.
  • Verhandeln Sie nicht so, dass Sie auf voller Linie siegen. Lassen Sie den anderen sein Gesicht wahren.
  • Sind Emotionen wie Wut, Traurigkeit oder Gelähmtheit so gross, dass es Ihnen schwer fällt einen lösungsorientierten Dialog zu führen, holen Sie sich Hilfe von Fachpersonen.
Wir helfen Ihnen die betroffenen Parteien an einen Tisch zu holen, ein lösungsorientiertes Gespräch zu führen und zu dokumentieren. Rufen Sie uns unter 079 350 55 50 an oder melden Sie sich via Kontaktformular.
Beitrag teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Sie können sich auch jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden!

Ähnliche Artikel

Wenn Vereine Arbeitgeber werden

Wenn Vereine Arbeitgeber werden In diesem Artikel greifen wir Fragestellungen auf, welche Vereine betreffen. Schnell können diese nämlich in eine arbeitgeberähnliche Stellung gelangen und müssen

Fragen rund um Familienzulagen

Familienzulagen werfen sowohl in den Unternehmen wie auch bei Mitarbeitern immer wieder Fragen auf. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst: Stehen einem bei Krankheits- oder Unfallabsenzen

Quellensteuer – Revision 2021

Quellensteuer – Revision 2021 Ziel der Quellensteuerrevision per Januar 2021 ist die Beseitigung von Ungleichbehandlung zwischen quellenbesteuerten und ordentlich besteuerten Personen. Ausserdem dient die Revision

Newsletter!

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe. Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

NEWSLETTER?

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe.

Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.