Struktur, wo es menschelt.

Die 5 Stolpersteine in der Personalauswahl in KMU’s

In meiner Arbeit als HR Expertin habe ich festgestellt, dass sich die Personalauswahl gerade in KMU’s (oft Familienunternehmen) als schwieriges Unterfangen erweist. Für Jobs die früher – zu Vaters Zeiten – noch unter der Hand durch Kontakte vergeben wurden, bleiben vermehrt unbesetzt. Meist haben diese Unternehmen folgende Stolpersteine gemeinsam:

 

1. Organigramm und Stellenbeschreibungen:

Oft sind in KMU’s die Organigramme und die Stellenbeschreibungen unzureichend oder nicht vorhanden. Bestimmungen über Mindestqualifikationen für die zu besetzende Stelle fehlen oder sind ungenau. Somit ist klar, «Wer nicht genau weiss was er sucht, wird auch keinen passenden Kandidaten finden».

 

2. Fehlende Aufstiegs- und Karriereperspektiven

Gerade in Familienunternehmen herrscht eine restriktive Patron-Führungspolitik. In diesen Organisationen fehlen oft Aufstiegs- und Karriereperspektiven. In einem Arbeitnehmermarkt können Kandidaten ihre Arbeitgeber aussuchen. Gerade für die Generation Y, welche die Mehrheit auf dem aktuellen Arbeitsmarkt bilden, sind Weiterentwicklung und Herausforderungen einer der drei wichtigsten Auswahlkriterien nach der sie sich ihre Arbeitgeber auswählen.

 

3. Kein durchdachter Auswahlprozess

Der Auswahlprozess sollte von Anfang an durchdacht und an einen Terminplan gebunden sein. Oft erlebe ich gerade in KMU’s das Gegenteil. «Wir suchen jetzt mal, und schreiben die Stelle aus». Und schon hat sie der Alltag wieder voll im Griff. Oft ziehen sich Auswahlverfahren und Entscheidungsfindungen sehr lange hin. In der Zwischenzeit haben sich geeignete Kandidaten schon anderweitig orientiert, denn gute Bewerber werden auch von der Konkurrenz gesucht und immer stärker umworben.

 

4. Beschränkung auf regionale Arbeitsmärkte

Die Suche nach dem geeigneten Mitarbeiter beschränkt sich sehr oft auf regionalen Arbeitsmärkten, statt sich auch überregional oder sogar (für gewisse Branchen) länderübergreifend umzusehen.

 

5. Zurückhaltender Firmenauftritt

Grossunternehmen machen viel um sich auch gegen aussen als guter und attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Vergleichsweise sind da KMU’s eher zurückhaltend unterwegs oder schenken diesem Thema gar keine Aufmerksamkeit. Dies hat zur Folge, dass sie von Bewerbern weniger gesehen werden.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, das bestehende Personalmanagement in KMU’s zu erneuern und es erfolgreich an die Bedürfnisse des heutigen Arbeitsmarktes anzupassen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema.

Sichern Sie sich HIER ein kostenloses Beratungsgespräch.

Beitrag teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Sie können sich auch jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden!

Ähnliche Artikel

Wenn Vereine Arbeitgeber werden

Wenn Vereine Arbeitgeber werden In diesem Artikel greifen wir Fragestellungen auf, welche Vereine betreffen. Schnell können diese nämlich in eine arbeitgeberähnliche Stellung gelangen und müssen

Fragen rund um Familienzulagen

Familienzulagen werfen sowohl in den Unternehmen wie auch bei Mitarbeitern immer wieder Fragen auf. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst: Stehen einem bei Krankheits- oder Unfallabsenzen

Quellensteuer – Revision 2021

Quellensteuer – Revision 2021 Ziel der Quellensteuerrevision per Januar 2021 ist die Beseitigung von Ungleichbehandlung zwischen quellenbesteuerten und ordentlich besteuerten Personen. Ausserdem dient die Revision

Newsletter!

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe. Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

NEWSLETTER?

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe.

Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.