Struktur, wo es menschelt.

Diese 5 Tipps sind entscheidend für erfolgreiche Mitarbeiterbeurteilungen

1. Beurteilungssystem
Ein Grundsatz für das Gelingen von Mitarbeiterbeurteilungen ist das richtige Beurteilungssystem. Dies ist hauptsächlich abhängig von der Firmenstruktur und der Firmengrösse. Ausgeklügelte Beurteilungssysteme nützen nicht viel, wenn sie zu kompliziert in der Anwendung oder als unfair wahrgenommen werden. Speziell wenn die Beurteilung an variable Vergütungen gekoppelt sind, empfiehlt es sich hier genügend Aufmerksamkeit zu schenken und bei der Umsetzung eine Fachperson bei zu ziehen.
2. Einstellung und Umsetzung
Wenn ein solcher Prozess eingeführt wird, sollte auch ein grosses Augenmerk auf die Kommunikation und die Identifikation gelegt werden. Führungskräfte sind über Nutzen und Hintergründe ebenso zu überzeugen wie auch zu schulen. Sie sollen befähigt werden Gespräche zu führen und Ziele richtig zu vereinbaren. Denn wie bei so vielem entscheidet auch hier die Einstellung und konsequente Umsetzung über Erfolg oder Misserfolg.
3. Vorbereitung und Gesprächsführung
Sorgen Sie für einen angemessenen Gesprächsrahmen. Ein ruhiger Ort, genügend Zeit und eine vorzeitige Terminsetzung tragen wesentlich dazu bei. Ebenfalls sollten solche Gespräche nicht mit ordentlichen Sitzungen vermischt werden. Die inhaltliche und eigene, innere Vorbereitung unterstützen in der Gesprächsführung, besonders wenn es sich um eher schwierige und kritische Beurteilungen handelt.
4. Richtige Zielvereinbarung
Mitarbeiterziele sind massgebend von den Unternehmenszielen abhängig und sollen helfen den Unternehmenserfolg zu steigern. Bei der Zielformulierung gelten folgende Grundsätze zu beachten: – Das Ziel ist spezifisch – Das Ziel sollte messbar sein – Das Ziel kann aktiv beeinflusst werden – Das Ziel ist realistisch und erreichbar – Das Ziel ist terminiert
5. Nachbearbeitung
Das Mitarbeitergespräch ist zwingend schriftlich festzuhalten. Dazu ist es ratsam einen standardisierten Beurteilungsbogen anzuwenden, der Spielraum für individuelle Notizen gibt. Ebenfalls gilt es nach dem Gespräch getroffene Massnahmen einzuleiten und umzusetzen. Wünschen Sie mehr Informationen zu diesem Thema oder zu anderen Personaldienstleistungen? Gerne gebe ich Ihnen Auskunft. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.
Beitrag teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Sie können sich auch jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden!

Ähnliche Artikel

Wenn Vereine Arbeitgeber werden

Wenn Vereine Arbeitgeber werden In diesem Artikel greifen wir Fragestellungen auf, welche Vereine betreffen. Schnell können diese nämlich in eine arbeitgeberähnliche Stellung gelangen und müssen

Fragen rund um Familienzulagen

Familienzulagen werfen sowohl in den Unternehmen wie auch bei Mitarbeitern immer wieder Fragen auf. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst: Stehen einem bei Krankheits- oder Unfallabsenzen

Quellensteuer – Revision 2021

Quellensteuer – Revision 2021 Ziel der Quellensteuerrevision per Januar 2021 ist die Beseitigung von Ungleichbehandlung zwischen quellenbesteuerten und ordentlich besteuerten Personen. Ausserdem dient die Revision

Newsletter!

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe. Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

NEWSLETTER?

Es ist ganz einfach: Alles, was wir brauchen, ist Ihre E-Mail und Ihre ewige Liebe.

Aber wir begnügen uns mit Ihrer E-Mail.

HINWEIS: Sie werden anschliessend eine E-Mail von uns erhalten, worin Sie schlussendlich durch Klicken auf den Bestätigungslink den Newsletter abonnieren.
Sie können sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.